Betriebliche Gesundheitsförderung

Gesund essen bei der Arbeit
Foto: pixabay.com


Kosten-Nutzen-Analysen zeigen, dass Investitionen in das Betriebliche Gesundheitsmanagement sowohl Fehlzeiten und Kosten reduzieren als auch die Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter erhöhen.
Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Dies gilt es zu erhalten und zu fördern.
 

„Steuerfrei sind ... Leistungen des Arbeitgebers zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes und der betrieblichen Gesundheitsförderung.. soweit sie 500 Euro im Kalenderjahr nicht übersteigen.“ (Einkommensteuergesetz (EStG), § 3 Nr. 34)

Diese Leistungen müssen den im Leitfaden Prävention genannten Qualitätsanforderungen genügen. 
   

  Dies sind einige Beispiele aus meinem Programm

  • Gewichtsreduktionskurs `Abnehmen und genießen´
    9 Termine à 90 min. + Infoabend vorab

  • Individuelles Ernährungscoaching über mehrere Termine
    (inkl. Führung und Auswertung eines Ernährungsprotokolls)

  • Lebensmittelausstellung (Zucker- und Fettgehalte verschiedener Lebensmittel)

  • Ernährungssprechstunde

  • Gesundheitstage (BMI, Fett-, Zuckergehalt von LM,.....)

  • Einkaufscoaching im Supermarkt

  • Vorträge

 

Ich erstelle für Sie gerne ein auf Ihre Wünsche zugeschnittenes, individuelles Konzept. Mein Honorar richtet sich nach Dauer und Aufwand der Veranstaltungen und Projekte.

 

  Unternehmen für die ich bereits tätig war finden Sie hier.